OnlAk_19. Okt.i 2022, 18.00-19.30 Uhr: „Beziehungsorientiert führen - im Klassenzimmer und im Schulalltag“

 Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist abgeschlossen

Jede Lehrerin und jeder Lehrer weiß, wie wichtig es ist, im Klassenzimmer Führung zu zeigen, um Lernen zu ermöglichen. Beziehungsorientierte Führung setzt dabei den Fokus auf Verbindung und nicht auf Macht. Diese innere Haltung wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus: Wird mit Beziehung geführt und eine Verbundenheit hergestellt, sinkt das Stress-Level. Wichtige Voraussetzung dafür ist eine gute Selbstfürsorge - denn Erschöpfung erschwert das Eingehen von Beziehungen. Beziehungsorientierte Führung erleben Lehrpersonen also einerseits als gesundheitsförderlich und außerdem werden Schülerinnen und Schüler oder auch Kolleginnen und Kollegen ermutigt, die eigenen Kompetenzen stärker einzubringen.

Im Gespräch mit Helga Breuninger und Heike Tiersch ergründen wir den Zusammenhang von Gesundheit und beziehungsorientierter Führung und wie Sie als Pädagoginnen und Pädagogen eine gute Beziehung zu Schülerinnen und Schülern durch positive Autorität herstellen können.

Mit Helga Breuninger, Heike Tiersch und Angelika Reinhardt

Wann
19.10.2022, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr