"Warum Beziehungslernen?" – Gespräch mit Dr. Helga Breuninger, 30. Jan. 2022

 Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist abgeschlossen

Neues Jahr, neues Format!

Wir freuen uns, Euch in unserer neuen ONLINE AKADEMIE begrüssen zu dürfen. Rein virtuell, aber mit viel Schwung öffnen wir unsere Türen und laden Euch ein zu unserer kostenlosen Auftaktveranstaltung am 30. Januar 2022 um 11 Uhr.

Worum geht es beim Beziehungslernen?

Sie lernen zu aktivieren und zu kooperieren statt zu kontrollieren und zu belehren. Als Lehrkraft sind Sie darin geübt, Ziele zu formulieren, Lernsettings zu planen und umzusetzen. Beim Beziehungslernen nehmen Sie bewusst wahr und lernen zu beschreiben, was auf Sie wirkt und was Sie bewirken. Sie üben, produktive Atmosphären förderlich zu gestalten und lernen, wie aus Begegnungen Beziehung werden. Beziehungslernen macht Sie zum Beziehungsprofi: Sie lernen zu kooperieren und handeln im kreativen Modus. Begegnungen und gemeinsames Tun verbindet Menschen in Resonanzräumen.

Sie sind erfüllt von Atmosphären und Energien, vom Tonfall einzelner Stimmen und von Blickkontakten. Dieses Geschehen löst Gefühle und Befindlichkeiten aus, macht Sie gespannt und neugierig. Das Spektrum ist groß – es wirkt beim Musizieren, Tanzen, auf der Bühne und beim Sport.

Intuition und Empathie wirken als Ausdruck der Sensitivität. Diese Qualitäten sind grundlegend für die Beziehungsgestaltung.

____________________

Dr. Helga Breuninger promovierte an der Universität Essen als Psychologin mit „Lernziel Beziehungsfähigkeit“. Sie baute das Essener Modell der Lehrerbildung an der Uni Essen auf und entwickelte die integrative Lerntherapie. Gemeinsam mit Dieter Betz publizierte sie 1982 das Standardwerk „Teufelskreis Lernstörungen“. 1980 gründete sie die Helga Breuninger Stiftung für innovative Bildung und initiierte 1989 den Fachverband für integrative Lerntherapie FiL e.V. Gemeinsam mit Prof. Wilfried Schley entwickelte sie das Online Lehrkraft Training intus3 mit dem Lehrer:innen ihre Beziehungskompetenz weiterentwickeln können.

 

Wann
30.01.2022, 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr